News

Zurück

Samstag, 23.12.2017

Jahresrückblick 2017

Überblick über zwölf Monate Stiftungsarbeit

Seit Herbst 2015 ist die Eintracht Braunschweig Stiftung aktiv und setzt sich in Braunschweig und der Region für Kinder und Jugendliche ein. Kurz vor dem Jahreswechsel wollen wir einen Blick zurück werfen auf ein ereignisreiches Jahr 2017 mit zahlreichen leuchtenden Augen der Kids.

Projekte 2017

 
Im Januar startete das Projekt "Sport in der Kita" in Braunschweig. Zwei Trainer des Eintracht-Nachwuchsleistungszentrums arbeiteten mit Kindern aus den ersten zwölf Kindertagesstätten in Braunschweig und brachten die Jüngsten in Bewegung. Kooperationspartner sind die Braunschweigische Stiftung sowie die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung. 


Bereits zum vierten Mal führte das Deutsche Rote Kreuz eine große Blutspende-Aktion im EINTRACHT-STADION durch. Knapp 300 Teilnehmer - unter ihnen auch Profi-Co-Trainer Darius Scholtysik - ließen sich im "Wohnzimmer" der Löwen Blut abnehmen.

 
Mitte Februar luden die Eintracht Braunschweig Stiftung und Hörgeräte Böckhoff über 300 Bedürftige zum zweiten Braunkohlessen ins Stadion ein. Neben dem deftigen Mittagessen warteten eine große Tombola, eine Fotobox mit Meisterschale sowie eine exklusive Stadionführung auf die Gäste. 

 
Im März startete das Projekt "Bewegung macht schlau", bei dem Kinder und Jugendliche der IGS Volkmarode, des Lessinggymnasiums und der GHS Pestalozzistraße im Laufe des Jahres unter der Leitung eines Coaches Sport trieben. Kooperationspartner ist die PSD Bank Braunschweig eG.


Im Laufe des Jahre führte die Eintracht Braunschweig Stiftung in Kooperation mit dem BTSV Eintracht von 1895 e.V., der Deutschen Krebshilfe und dem IFT Nord das Projekt "Fußballfans im Training" zur Krebsprävention durch. Insgesamt nahmen knapp 60 Männer daran teil, um durch Bewegung dauerhaft Gewicht und somit ihr Krebsrisiko zu reduzieren. 


Im Mai stellte die Eintracht Braunschweig Stiftung gemeinsam mit dem Verein "Friends for Life e.V." den Lauf von Viktor Siuda zum Auswärtsspiel von Eintracht Braunschweig gegen Rot-Weiss Essen am 27. Mai 1967, bei dem die Löwen die Deutsche Fußballmeisterschaft für sich entschieden, nach. Die generierten Spendengelder werden für Anti-Rassismus-Workshops mit Schulen eingesetzt.


Im September fand das Abschlussturnier von "Willkommen im Fußball" statt, das die Eintracht Braunschweig Stiftung in Kooperation mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, der DFL-Stiftung sowie dem Bundesamt für Migration, Flüchtlinge und Integration über zwei Jahre mit Geflüchteten durchgeführt hatte. Seit Oktober trainieren weiterhin unter dem Namen "Willkommen im Fußball" nun Kinder mit Beeinträchtigung sowie Kids aus den Braunschweiger Kinder- und Jugendzentren mit einem Coach der Löwen. 


Im September gingen die nächsten zwölf Kindertagesstätten im Rahmen des Projekts "Sport in der Kita" in Braunschweig an den Start. 


Ende September bot die Eintracht Braunschweig Stiftung in Kooperation mit der PSD Bank Braunschweig eG zum zweiten Mal einen Bewegungsparcours auf dem Kohlmarkt im Rahmen des Trendsporterlebnisses an. Zahlreiche Kids konnten sich an verschiedenen Stationen austoben und tolle Preise gewinnen.

 
Anfang Oktober trainierten im Rahmen der Aktion "Special Olympics" rund 35 Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung mit insgesamt sechs Coaches von Eintracht Braunschweig und verbrachten einen tollen Tag am Stadion. 

 
Im Oktober wurde ebenfalls ein Scheck über 7.000 Euro von dm drogerie-Markt und dem BAD Gliesmarode an die Eintracht Braunschweig Stiftung übergeben, die damit Schwimmkurse für benachteiligte Kids finanziert.   

 
Anfang November startete "Sport in der Kita" in Wolfenbüttel. In Kooperation mit der Curt Mast Jägermeister Stiftung und dem MTV Wolfenbüttel nehmen insgesamt sechs Kindertagesstätten an der Bewegungs-Offensive der Blau-Gelben teil.


Auch im November rockten zum zweiten Mal 650 Kinder aus Kitas und Grundschulen in Wolfenbüttel und Braunschweig den LÖWE-PFAD im Lechlumer Holz. Auf Einladung der Eintracht Braunschweig Stiftung, der Stiftung Zukunft Wald, den Niedersächsischen Landesforsten und dem Stadtsportbund Braunschweig konnten sie insgesamt 1.000 Bäume pflanzen und einen altersgerechten Bewegungs-Parcours durchlaufen.

 
Im November organisierte die Eintracht Braunschweig Stiftung in Kooperation mit Hörgeräte Böckhoff und dem Tagestreff Iglu den zweiten Gesundheitstag für bedürftige Menschen. Die kostenlosen Angebote umfassten Seh- und Hörtests, eine Untersuchung durch den Eintracht-Mannschaftsarzt, einen Frisörbesuch, eine Autogrammstunde mit Domi Kumbela sowie gesunde Smoothies.

 
Zum Abschluss des bewegten Novembers durfte die Braunschweiger AIDS-Hilfe beim Heimspiel der Blau-Gelben gegen den 1. FC Nürnberg ein Interview im Stadion-Innenraum geben sowie Teddies und Schleifen verkaufen, um damit ihre wichtige Arbeit finanzieren zu können.

Zum Jahresende und zum Stiftungs-Spieltag gegen Fortuna Düsseldorf wurde die Aktion "Blau-gelbe Weihnachtsengel" gestartet, bei der die Eintracht Braunschweig Stiftung insgesamt 25.000 Euro für Fanclubs zur Verfügung stellt, um die sie sich gemeinsam mit gemeinnützigen Einrichtungen bewerben können. 

Unterstützung durch die Stiftung 2017

Im Jahr 2017 wurden einige Projekte durch die Eintracht Braunschweig Stiftung gefördert. 


Im Juli übergab die Eintracht Braunschweig Stiftung 1.500 Euro vom Lauf nach Essen an die "Essener Chancen" sowie 3.000 Euro an die Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt für Anti-Rassismus Workshops mit Braunschweiger Schulen. 


Im Juli übergab die Eintracht Braunschweig Stiftung 2.019,67 Euro an die Weggefährten, den Elternverein für tumorkranke Kinder. Gesammelt wurde das Geld von Eintracht-Fan Ingo Schoeps einen Tag vor dem 50-jährigen Jubiläum der Deutschen Meisterschaft am Braunschweiger Hauptbahnhof.


Im Oktober übergab die Eintracht Braunschweig Stiftung einen Scheck über 4.500 Euro an das Projekt "Sport und Wort" der Jumpers Salzgitter. Mit dem Geld werden Deutschkurse und Fußballtrainings für Kinder und Jugendliche mit Flucht- oder Migrationshintergrund finanziert. 


Im November wurde ein Scheck über 15.000 Euro an das Projekt "Lernort Stadion" übergeben, das rund 300-400 Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bietet, ein Trainingslager am Stadion zu absolvieren, bei dem ihnen politische Bildung vermittelt wird.

 

Spenden 2017

Zahlreiche Unternehmen, Stiftungen und auch Privatpersonen haben die Stiftung im Jahr 2016 unterstützt. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Eine Übersicht über alle Scheckübergaben gibt es unter folgendem Link.

Fotos: Agentur Hübner, Verena Meier, Nina Stiller, imagemoove