News

Zurück

Montag, 19.11.2018

Fußballfans im Training-Turnier

XXL-Kicker duellierten sich mit Bundesligisten

Mittlerweile bieten 19 Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga das Format „Fußballfans im Training“ bei sich an. Als Verein der ersten Stunde hat auch Eintracht Braunschweig die Kurse weiterhin im Programm. Zum ersten Mal seit Einführung wurde ein Fußball-Turnier auf die Beine gestellt, bei dem sich die Teilnehmer der verschiedenen Vereine messen konnten. Dieses fand am Samstag, den 17. November in der Soccer Arena in Bingen statt. Das Team von Eintracht Braunschweig zählte 11 Spieler, welche von Trainerin Sina Borowski, dem Abteilungsleiter Fitness und Gesundheitssport Kay Uwe Rohn und Nicole Kumpis-Giersig, geschäftsführender Vorstand der Eintracht Braunschweig Stiftung, begleitet wurden.

Neben dem BTSV wurden ebenfalls Hertha BSC, SV Darmstadt 98, FSV Mainz 05, Holstein Kiel, SV Sandhausen, FC Ingolstadt 04 und TSG 1899 Hoffenheim in die Gruppe A eingeteilt. Gleich in der ersten Partie wiederholte sich die Paarung aus dem DFB-Pokal, die Braunschweiger Kicker standen Hertha BSC gegenüber. Leider konnten die Torchancen nicht genutzt werden und man verlor mit 1:2, ein Déjà-vu Erlebnis. Davon ließ sich die Mannschaft jedoch nicht aus der Bahn werfen und zeigte prompt im zweiten Spiel mit dem 2:0 Sieg über Mainz 05 eine gelungene Reaktion. Die dritte Partie wurde gegen den SV Darmstadt 89 bestritten, es sollte eine hitzige werden. Durch die enorm harte Gangart des Gegners verlor die Eintracht ein wenig den Faden und musste sich mit 0:2 geschlagen geben. Die aufgeheizte Stimmung nahmen die XXL-Kicker mit ins nächste Spiel gegen die TSG Hoffenheim 1899 und schossen sich beim 5:1 Sieg den Frust von der Seele. In den anschließenden Duellen gegen SV Sandhausen und den späteren Turniersieger FC Ingolstadt trennte man sich unentschieden. Äußerst erwähnenswert ist die Tatsachte, dass die Eintracht die einzige Mannschaft war, welche der FC Ingolstadt nicht besiegen konnte. Für ein letztes Vergleichsspiel wurde mit Borussia Dortmund ein Gegner aus der Gruppe B zugelost. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, sodass die Partie im Neunmeterschießen entschieden werden musste. Jeweils drei Schützen traten an. Bärenstark präsentierte sich der Schlussmann des BTSV, welcher gleich zwei Schüsse halten konnte, sodass die Braunschweiger mit 3:2 als Sieger vom Platz gingen.

„Die Gruppe ist im Laufe des Turniers zu einer gut funktionierenden Einheit zusammen gewachsen und hat festgestellt, dass gemeinsam auch stärkere Gegner zu bewältigen sind! Dabei stand das „Spaß haben“ und die Fairness immer im Vordergrund“, sagt Nicole Kumpis-Giersig, Geschäftsführender Vorstand der Eintracht Braunschweig Stiftung, als begeisterte Mitreisende. „Wir hoffen, dass wir beim nächsten Turnier mit ähnlich viel Euphorie teilnehmen können und die Trainingsgruppe weiter am Ball bleibt.“

Auf der anschließenden Abendveranstaltung im Business-Bereich der Mainzer Opel Arena konnten Spieler und Betreuer den Tag im netten Beisammensein ausklingen lassen. Die Eintracht stieß auf eine hervorragende Leistung an und genoss die letzten Stunden dieses tollen Events, ehe es am Sonntag wieder zurück in die Heimat ging.

Fotos: Eintracht Braunschweig Stiftung + mm sports GmbH