News

Zurück

Mittwoch, 04.10.2017

Fußball-Training für Special Olympics-Sportler

35 Athletinnen und Athleten kickten bei den Löwen

Die Eintracht Braunschweig Stiftung hat in Kooperation mit Special Olympics Niedersachsen – der Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung – am heutigen Mittwoch erneut ein Fußball-Training für Athletinnen und Athleten im Erwachsenenalter angeboten.

Die diesjährige Trainingseinheit wurde von den Eintracht-Coaches Darius Scholtysik, Jürgen Rische, Andreas Gross, Daniel Ischdonat und Stephanie Harrer gemeinsam mit dem Ex-Profi Deniz Dogan geleitet. Sie arbeiteten für etwa 90 Minuten mit insgesamt 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die aus mehreren Einrichtungen in Braunschweig, Hildesheim, Helmstedt, Wolfenbüttel, Hannover sowie von der Evangelischen Stiftung Neuerkerode kamen.

„Für unsere Athletinnen und Athleten ist der Besuch bei Eintracht Braunschweig ein Highlight, auf das sie sich jedes Jahr freuen. Sie erfahren bei den Profis eine große Wertschätzung und nehmen viel Selbstbewusstsein und natürlich auch manchen sportlichen Trick mit nach Hause“, sagte Sabine Schmitz, Geschäftsführerin Special Olympics Deutschland in Niedersachsen e.V.. „Wir sind dankbar für die gute und langjährige Zusammenarbeit zwischen Special Olympics Niedersachsen und Eintracht Braunschweig.“

„Es ist jedes Jahr wieder schön zu sehen, mit welcher Euphorie die Sportlerinnen und Sportler am Training teilnehmen und dass es beiderseits keinerlei Berührungsängste gibt. Wir freuen uns schon jetzt auf das Training im Jahr 2018“, so Miriam Herzberg, Geschäftsführender Vorstand der Eintracht Braunschweig Stiftung.

„Regelmäßige Stadionbesuche der Neuerkeröder Fußballfans zeugen von der engen Verbundenheit zu Eintracht Braunschweig. Das Trainingsangebot anlässlich von Special Olympics ist ein tolles Angebot für die Neuerkeröder Bürger und beweist die hohe Inklusionsfähigkeit in unserer Region. Sport wirkt in diesem Kontext wie ein Katalysator für eine inklusive Gesellschaft. Dafür danken wir Special Olympics und Eintracht Braunschweig sehr herzlich“, ergänzte Manfred Simon, Leiter Unternehmens-kommunikation/Fundraising Evangelische Stiftung Neuerkerode.

Informationen zu Special Olympics

Das Training fand – durch die Relegation verspätet – im Nachgang der Europäischen Fußballwoche statt, an der sich im Mai 2017 insgesamt 45 Länder beteiligten. Ziel ist es, noch mehr Menschen mit geistiger Behinderung für den Fußballsport zu begeistern und zu gewinnen sowie den Teilnehmern durch den Sport mehr Anerkennung, Selbstbewusstsein und Teilhabe an der Gesellschaft zu verschaffen. Bereits seit vielen Jahren ist Eintracht Braunschweig ein enger Partner von Special Olympics.

Fotos: imagemoove